Willkommen zurück, liebe Shopping-Sigrids!

Endlich haben wir sie wieder – unsere Fahrgäste!

Wir freuen uns, wieder mehr Freiheiten zu haben, denn die Corona-Lockerungen erweitern auch die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung: Reisen, Ausflüge, Shoppingtrips oder eine Fahrt ins Grüne sind nicht mehr nur schöne Erinnerungen an die Zeit vor der Pandemie, sondern Wirklichkeit.

In den vergangenen Monaten sind die Menschen wieder aktiver und mobiler geworden. Wir freuen uns, dass die Fahrgäste auch wieder in der Freizeit mit unseren Zügen unterwegs sind – egal, ob bei einem Ausflug in die Natur, beim Shopping in der Stadt oder beim Wandern in der Region. Willkommen zurück, sagen wir zu allen Fahrgästen, die das NordWestBahn-Angebot bereits kennen.

Interesse geweckt? Auch Neueinsteiger sind herzlich willkommen. Einfach mal ausprobieren und gucken, wohin die Reise gehen kann. Es müssen ja nicht immer große Fernreisen sein, auch vor der eigenen Haustür gibt es schöne Landschaften und interessante Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Oder wie wäre es mit einem Wochenend-Erholungsurlaub? Es gibt viele schöne und interessante Ziele, die bequem und sicher mit den Zügen der NordWestBahn zu erreichen sind. Weiteres Plus: Die Fahrten mit den NordWestBahn-Zügen können ganz kurzfristig erfolgen, je nach Lust und Laune und Wetterlage. Warum nicht mal bei gutem Wetter spontan einen Ausflug an die See unternehmen? Oftmals gibt es sogar besondere Ticketangebote an den Wochenenden. Es lohnt sich immer einen Blick auf die Angebote des Niedersachsentarifs oder des NRW-Tarifs zu werfen.

VDV Kampagne Abp-Upgrade

Vom 13. bis 26. September 2021 gibt es noch ein ganz besonderes Angebot: das Deutschland Abo-Upgrade. Die Nahverkehrsbranche möchte sich mit der Aktion bei Ihren Stammkund*innen bedanken: Abonnent*innen des ÖPNV können zwei Wochen lang das Nahverkehrsangebot bundesweit ohne zusätzliche Kosten nutzen.

Kurzum, die NordWestBahn bietet viele Möglichkeiten, dem Alltag zu entfliehen und die Umgebung zu entdecken. Exemplarisch dafür stehen unsere drei Charaktere Shopping-Sigrid, Wander-Wolfgang und die Landpartie-Laras. Sie geben Tipps und Eindrücke von Ausflügen in den Netzen der NordWestBahn.

Unterwegs mit Shopping-Sigrid

Genug vom Online Shopping? Endlich mal wieder in die nächstgrößere Stadt mit der NordWestBahn fahren und etwas Bummeln.

Shopping Sigrid

Shopping-Sigrid macht es vor: Bequem fährt sie mit der NordWestBahn mal nach Bremen, Oldenburg, mal nach Osnabrück oder Bielefeld. Manchmal nimmt sie ihre Freundinnen mit, denn die sind ja bekanntlich immer noch die besten und ehrlichsten Beraterinnen in der Umkleidekabine. Dank der Fahrt mit der NordWestBahn gelingt die Anreise ganz ohne Stau und stressige Parkplatzsuche. Raus aus dem Zug und rein in die Einkaufsstraße. Neben dem Shoppen bieten die Städte viele Gelegenheiten, den Ausflug abwechslungsreich zu gestalten. Denn auch die Museen sind wieder geöffnet und zeigen interessante Ausstellungen zu verschiedenen Themen. Und, wie wäre es mit einem Kaffee und Kuchen zur Stärkung zwischendurch oder einem Restaurantbesuch zum Abschluss eines erfolgreichen Tages?

5 Tipps für den nächsten Shoppingtrip

1. Geteilte Freude ist doppelte Freude: Das gilt natürlich auch beim Shoppen. Mit der richtigen Begleitung macht das Einkaufen gleich doppelt so viel Spaß und zudem ist direkt ein*e persönliche*r Berater*in dabei. Besser geht es nicht!

2. Ein Beutel für alle Fälle: Immer einen Stoffbeutel dabeihaben: Der Umwelt zuliebe sollte man immer einen wiederverwendbaren Beutel zum Shoppen verwenden. Gute Vorbereitung zahlt sich ja immer aus, so lassen sich die neuen Errungenschaften direkt bequem verstauen, ohne eine Plastiktüte für zusätzliches Geld kaufen zu müssen.

3. Stoßzeiten vermeiden: Wenn möglich, die Anreise zum Shoppingtrip nicht in die Hauptverkehrszeit legen, wenn viele Berufspendler*innen und Schüler*innen in den Zügen unterwegs sind. So wird es leichter, Abstand in den Zügen zu halten als Schutzmaßnahme in der Pandemie.

4. Pausen einlegen: Ganz wichtig, um bei Kräften zu bleiben, zwischendurch einen Kaffee trinken gehen oder ein Eis essen. Nicht zu vergessen, auch Sightseeing macht Spaß. Jede Stadt hat ihre Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch wert sind.

5. Den Tag schön ausklingen lassen: Einkaufen kann anstrengend sein, schon allein das ständige Anprobieren in den Umkleidekabinen…, wer kennt das nicht. Zur Erholung und zur Belohnung ist ein Restaurantbesuch das richtige. Von wegen noch Abendessen kochen – besser in die Speisekarte schauen und Gericht nach Wahl bestellen.

Zugfahren wie früher? Aber sicher!

Die Sicherheit unserer Fahrgäste steht für uns immer an erster Stelle. Genau deshalb ist es nach wie vor wichtig, die bekannten Schutzmaßnahmen umzusetzen, um sich und andere zu schützen. Verschiedene nationale und internationale Studien belegen, dass der ÖPNV unter Einhaltung der Pandemiebestimmungen, wie das Tragen einer Maske sowie das Abstandhalten, genauso sicher ist wie andere Formen der Mobilität.

Eine Studie der Charité kommt zu dem Ergebnis, dass das Infektionsrisiko für Pendler gleich hoch ist – unabhängig davon, ob sie mit Bus und Bahn oder mit Pkw und Rad unterwegs sind.

Weitere Infos darüber, was es im Zusammenhang mit dem Coronavirus bei Fahrten in den Zügen der NordWestBahn zu beachten gilt, gibt es auf unserer Corona-Seite.