Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zur Navigation springen Direkt zum Footer springen
Region wählen
Blog
Datum und Uhrzeit

Abfahrtszeiten

Ist Ihr Zug pünktlich?
Verfolgen Sie alle Züge hier online!
Wählen Sie Ihren gewünschten Abfahrtsbahnhof.

Abfahrtsbahnhof

Akutmeldungen

Verkehrsmeldungen

Baumaßnahmen

NordWestBahn setzt Sonderzüge zum Stoppelmarkt nach Vechta ein

13.08.2018
Das Traditionspaar Libett und Jan (Zweite und Dritter von links) präsentiert mit Nordwestbahn-Prokurist Gerd Stolle (Dritter von rechts) und den Mitgliedern des Vechtaer Marktausschusses den Sonderfahrplan zum Stoppelmarkt.
Freuen sich auf einen tollen Stoppelmarkt: Libett und Jan (Zweite und Dritter von links) präsentierten mit Nordwestbahn-Prokurist Gerd Stolle (Dritter von rechts) und den Mitgliedern des Vechtaer Marktausschusses den Sonderfahrplan.

Mit mehr als 500 Ausstellern und rasanten Fahrgeschäften lockt der Stoppelmarkt vom 16. bis zum 21. August hunderttausende Besucher nach Vechta. Rund 30 Sonderzüge sorgen auf der Linie RB 58 dafür, dass die Gäste mit dem Zug anreisen können und nachts sicher wieder nach Hause kommen. Das Traditionspaar Libett und Jan war am Montag zu Besuch bei der NordWestBahn, um die Einladung zum Stoppelmarkt zu übergeben und den Sonderfahrplan zu präsentieren.

„Für die Stoppelmarktbesucher schaffen wir so eine optimale und bequeme Verbindung zu dem weit über die Region hinaus berühmten Volksfest“, sagt Rolf Erfurt, Geschäftsführer der NordWestBahn. Gemeinsam mit der Stadt Vechta bietet die NordWestBahn schon über Jahre die zusätzlichen Stoppelmarkt-Fahrten an, die direkt am Stoppelmarktgelände halten. Zum diesjährigen Jubiläum „720 Jahre Stoppelmarkt“ rechnen die Veranstalter wieder mit zahlreichen Besuchern, die auf Einladung des traditionellen Stoppelmarkt-Paares Jan und Libett nach Vechta kommen.

Sicher nach Hause kommen

Um den Gästen einen sicheren und bequemen Nachhauseweg vom bedeutendsten Volksfest im Nordwesten zu ermöglichen, fahren die eingesetzten Sonderzüge nachts stündlich vom Festgelände bis Bremen sowie bis nach Osnabrück. Die Fahrt mit der NordWestBahn ist nicht nur sicher und bequem, sondern auch günstig. So gelten in den Zügen die regulären Bahn-Tickets, auch das Semesterticket sowie der Niedersachsen-Tarif und das Niedersachsen-Ticket, mit dem bis zu fünf Fahrgäste besonders günstig unterwegs sind. In allen Zügen der NordWestBahn gilt übrigens das Alkoholkonsumverbot. Ein Verstoß kostet 40 Euro Strafe.

Die NordWestBahn weist zudem darauf hin, dass Reisende schon beim Einstieg in den Zug eine gültige Fahrkarte vorweisen müssen und ihr Ticket nicht im Zug lösen können. Fahrkarten sind ganz einfach an den Fahrkartenautomaten der NordWestBahn, im NWB-Ticketservice in Bremen, bei den NWB Ticketpartnern entlang der Linie RB 58 sowie direkt beim NWB-Ticketservice auf dem Stoppelmarkt zu bekommen. Wer vom Bahnhof Vechta bis zum Stoppelmarkt und zurück fahren möchte, nutzt das Vechtaer-Zug-Ticket, das beim Reise-Treff in Vechta sowie beim NWB-Ticketservice auf dem Stoppelmarkt erhältlich ist. Da der Sonderhalt am Stoppelmarkt nicht barrierefrei ist, können Mobilitätseingeschränkte auf Anmeldung ab Vechta mit dem Rollstuhltaxi zum „Fest der Feste“ gebracht werden.

Alle Fahrtzeiten sowie Infos zu Tickets und Tarifen sind in dem Stoppelmarkt-Sonderfahrplan der NordWestBahn aufgeführt, der in den Zügen, in den Kundencentern, online auf www.nordwestbahn.de sowie auf www.stoppelmarkt.de zu finden ist.

Über die NordWestBahn GmbH

Seit der Gründung im Jahr 1999 hat sich die NordWestBahn zu einem der größten Eisenbahnunternehmen Deutschlands entwickelt: Mehr als 850 Mitarbeiter bringen auf etwa 1.500 Streckenkilometern jährlich rund 40 Millionen Fahrgäste zuverlässig, sicher und komfortabel zu ihren Zielen. Mit aktuell 20 Linien zwischen Niederrhein, Ruhrgebiet, Weserbergland und Nordsee verbinden die Züge des Unternehmens den gesamten Nordwesten Deutschlands. Die NordWestBahn GmbH ist Teil der Transdev-Gruppe und hat ihren Sitz in Osnabrück.

Region wählen