18.11.2016 13:45

Zukünftig auch mit eigenem Kundencenter in Wilhelmshaven und Cloppenburg vor Ort: das Team der NordWestBahn.

NordWestBahn baut Service und personenbedienten Verkauf aus

Mit dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2016 geht die NordWestBahn in der Region Weser-Ems nicht nur mit neuen Fahrkartenautomaten an allen Haltestellen an den Start, sondern erweitert auch ihren Service mit personenbedienten Anlaufstellen. Zwei neue NordWestBahn-Kundencenter in Wilhelmshaven und Cloppenburg sowie 14 Partneragenturen stehen den Fahrgästen in Zukunft für Kundenservice und Fahrscheinkauf zur Verfügung.

Neue NordWestBahn-Kundencenter in Wilhelmshaven und Cloppenburg
Neben den bereits bestehenden Kundencentern in Osnabrück und Bremen sowie dem VWG-Infocenter in Oldenburg eröffnen neue NordWestBahn-eigene Kundencenter im Hauptbahnhof Wilhelmshaven und am Bahnhof Cloppenburg. Dort steht den Reisenden montags bis samstags Servicepersonal für Reisetipps, Gruppen- und Fahrradreservierungen, Ticketberatung sowie Fahrkartenverkauf für Deutschland und europaweit und alle Fragen rund um das Mobilitätsangebot der NordWestBahn zur Verfügung. Weiterhin werden die Öffnungszeiten des Kundencenters in Osnabrück ausgeweitet – es öffnet zukünftig auch am Sonntag.

Zusätzliche Partner für Kundenservice und Ticketverkauf
Parallel dazu bieten 14 weitere Vertragspartner in der Region Serviceleistungen der NordWestBahn an. Fahrgäste finden sie in direkter Bahnhofsnähe unter anderem in Bramsche, Vechta, Varel, Jever und Sande und erkennen sie an dem NordWestBahn-Logo im Türbereich. Reisende erhalten hier ab dem 12. Dezember 2016 Beratung und können Tickets für den Nahverkehr erwerben. Eine detaillierte Liste aller Anlaufsstellen findet sich hier: Übersicht Verkaufsstellen.

Bereits im August wurden an allen Haltestellen entlang der vier Linien RE 18 (Osnabrück – Oldenburg – Wilhelmshaven), RE 19 (Bremen – Oldenburg – Wilhelmshaven), RB 58 (Osnabrück – Bremen) und RB 59 (Wilhelmshaven – Esens) insgesamt 63 neue Fahrkartenautomaten aufgebaut und bereits jetzt in Betrieb genommen. Ab dem 11. Dezember gilt damit in den Zügen der NordWestBahn in ganz Niedersachsen „Einstieg nur mit gültigem Fahrschein“. „Neben den neuen Fahrkartenautomaten mit allerhand zusätzlichen Funktionen bauen wir auch durch die neuen personenbedienten Verkaufsstellen unseren Kundenservice weiter aus“, erklärt Henry Kuhlmann, Leiter Kundenservice bei der NordWestBahn.

Anlass der Stärkung der Servicestellen und die Umstellung von mobilen auf stationäre Automaten ist der neue Verkehrsvertrag, der ab 11. Dezember 2016 gültig ist. Damit wird nun in allen niedersächsischen SPNV-Netzen einheitlich das Prinzip „Einstieg nur mit gültigem Fahrschein“ angewandt. Ende 2014 hatte sich die NordWestBahn bei der Neuausschreibung des Weser-Ems-Netzes durch die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG), den Bremer Senat und den Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) durchsetzen können und wird mindestens weitere zehn Jahre zwischen Osnabrück, Wilhelmshaven, Esens und Bremen unterwegs sein.