Häufig gestellte Fragen

Fahrscheine erhalten Sie an unseren blauen Fahrkartenautomaten an allen Stationen der Regio-S-Bahn. Und überall dort, wo es Tickets des Verkehrsverbundes Bremen/Niedersachsen gibt. Ebenfalls erhalten Sie Fahrkarten im NordWestBahn Kundencenter im Bremer Hauptbahnof.

Die NordWestBahn ermöglicht allen Fahrgästen den Zugang zum Fernverkehr durch den so genannten Antrittsfahrschein. Der kostet 15,00€ und erlaubt am Buchungstag die Nutzung der Regio-S-Bahn sowie anschließend den Einstieg in die Züge des DB-Fernverkehrs (IC, EC, ICE). Dort wenden Sie sich bitte an den Zugbegleiter, der Ihnen unter Anrechnung des Preises des Antrittsfahrscheines zuschlagsfrei Ihr Fernverkehrsticket verkauft. Sie haben auch die Möglichkeit Ihren Antrittsfahrschein am Buchungstag in einem DB Reisezentrum an eine Fahrkarte zum Normalpreis anrechnen zu lassen.

Nein, in den Zügen der Regio-S-Bahn wird im Zug kein Verkauf von Fahrkarten angeboten. Der Fahrgast muss, wie überall im VBN, vor Antritt der Fahrt einen Fahrschein erwerben und  entwerten.

Nein, in den Zügen ist kein Entwerter für Fahrausweise installiert. Die Entwertung der Fahrkarte muss vor, bzw. bei Antritt der Fahrt am Entwerter am Bahnsteig vorgenommen werden.

Der jeweilige Aufgabenträger, hier: die Länder Bremen und Niedersachsen, entscheiden in Abstimmung mit dem jeweiligen Verkehrsverbund über den anzubietenden Vertriebsweg. Da die Tendenz stark zum stationären Ticketautomaten tendiert, wurde auch hier auf einen stationären Vertrieb gesetzt.

Ja, die Ticketautomaten der NWB im Regio-S-Bahn-Netz akzeptieren grundsätzlich neben der gängigen EC-Karte auch Geldkarte, Mastercard, Visacard, V-Pay und Maestrokarten.

Das Applikationsdesign unserer Automaten wurde nach den neusten Erkenntnissen und Erfahrungen entwickelt. Großen Wert haben wir dabei auf die barrierefreie Lesbarkeit der Masken gelegt: große Schrift auf großem Button mit starkem Kontrast. Die verwendeten Farben werden unsere Kunden immer wieder im Ablauf der Masken finden. Diese Farbwahl soll unseren Kunden vor allem die Orientierung erleichtern.

Wenn Sie einen Vandalismusschaden feststellen, melden Sie sich bitte telefonisch unter der am Automaten angegebenen Nummer. Sobald eine größere Störung vorliegt, meldet sich der Automat aber auch selbsttätig in unserer Zentrale. Er ist komplett fernüberwacht. Ein mobiles Technikerteam kümmert sich unverzüglich nach Bekanntwerden um diese Störungen. Unsere Servicemitarbeiter im Zug werden über ihr Mobiltelefon ebenso automatisch über die Störung informiert, so dass Sie entsprechend reagieren können.