Wir ebnen Ihnen den Weg

Je weniger Barrieren, desto komfortabler und sicherer das Reisen. Die NordWestBahn hat ihre Züge deshalb mit vielen raffinierten Details ausstatten lassen, die Menschen mit Behinderungen, Eltern mit Kinderwagen oder auch Fahrgästen mit schweren Koffern das Reisen erleichtern. Ein großes Sitzplatzangebot sowie viel Platz für Rollstühle und Kinderwagen, behindertengerechte Fahrkartenautomaten (TSI-PRM-konform)  sowie der individuelle Service unseres Zugbegleitpersonals garantieren bequemes Zugfahren. "Rollstuhlfahrer-Symbole" weisen außen am Fahrzeug auf den speziellen Einstieg hin. Ausfahrbare Trittstufen oder mobile Rampen erleichtern den Zu- und Ausstieg. Türen öffnen sich auf Knopfdruck automatisch.

Dennoch ist das Reisen derzeit noch nicht komplett barrierefrei möglich, viele Bahnhöfe müssen erst noch modernisiert werden. Davon betroffen ist vor allem die RB 85 Oberweser-Bahn (außer Göttingen und Bad Karlshafen).

Hinweis: Achten Sie beim Ein- und Ausstieg auf den Abstand zwischen Fahrzeug und Bahnsteigkante sowie Höhenunterschiede.

Hilfe beim Ein- und Ausstieg

Bei mobilitätseingeschränkten Personen ist unser Zugbegleitpersonal selbstverständlich beim Ein- und Aussteigen behilflich. Die unentgeltliche Beförderung von schwerbehinderten Personen in den Zügen der NordWestBahn GmbH erfolgt nach der jeweiligen Fassung des Sozialgesetzbuches (SGB) Neuntes Buch (IX) §§ 145 ff.

Anmeldung

Um ihre Zugfahrt besser planen zu können, bitten wir mobilitätseingeschränkte Reisende, die Hilfe beim Ein- und Ausstieg benötigen, ihre Fahrt werktags bis 17 Uhr sowie an Samstagen bis 14 Uhr für Sonntag und Montag unter unserem Service-Telefon 01806 600161 (20 ct/Anruf dt. Festnetz, Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) oder per E-Mail an dialog(at)nordwestbahn.de anzumelden.

Sonderregelungen

Schwerbehinderte mit einem gültigen Schwerbehindertenausweis und einem mit einer gültigen Wertmarke versehenen Beiblatt können unentgeltlich in den Zügen der NordWestBahn (2. Klasse) gemäß dem Schwerbehindertengesetz fahren. Handgepäck, mitgeführte Krankenstühle, sonstige orthopädische Hilfsmittel sowie Führhunde werden ebenfalls unentgeltlich befördert. Sofern eine ständige Begleitperson notwendig und dies im Ausweis des Schwerbehinderten vermerkt ist, kann diese ebenfalls unentgeltlich mitfahren.

 

 

Anmeldung Mobilitätseingeschränkte

Wenn Sie Hilfe beim Ein- und Ausstieg benötigen, melden Sie bitte Ihre Fahrt bis 17 Uhr des Vortages (außer So.) unter Service-Telefon 01806 600161 (20 ct/Anruf dt. Festnetz, Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) oder früher per E-Mail unter dialog(at)nordwestbahn.de an.